Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Papierentwicklung Von Dias
#1
Hallo zusammen,

bin an dem Punkt angelangt, wo man selber Abz?ge machen will. Da ich aber vorwiegend mit Diafilmen fotographiere und das auch weiterhin machen will (billiger, f?r Vortr?e), wollte ich mit einem Colorvergr?erer von Kaiser das Diadirektverfahren angehen. Nun hat mir ein gro?r Versandh?dler aus Berlin mitgeteilt, dass es keine Chemie f?r die Schalenentwicklung f?r Abz?ge von Dias mehr gibt. Und dass schon seit Jahren. Tja, in meinem Buch wurde das wohl von Auflage zu Auflage immer weiterhin mitabgeschrieben, da da noch das Chemie-Kit Mono UK 3 von Tetenal ausf?hrlich beschrieben ist. Die Buchauflage ist von 2000...

Kennt jemand eine Alternative? Will bei Schalenentwicklung bleiben.



Ich hatte mir noch ?berlegt, mittels Diakopierer und Balgenger? die Dias auf Colornegativ abzufotographieren und dann eben so Abz?ge zu machen. M?sste doch gehen, oder? (Habe noch kein Balgeger? mit Diakop?iervorsatz...)



freundliche Gr?sse aus G?tingen



Boris Hillmann
Zitieren
#2
Hallo Boris



Ich bin nun ein begeisterter Duka Fan ..aber ganz ehrlich.. Color hab ich schon lange aufgegeben.

Es ist aufw?dig, teuer und zumindest in der Anfangsphase mit ?berdurchschnittlichen Frustrationen behaftet.

Color prints macht man nicht mal so eben wie nen SW print...

Mein Tip : such dir ein gutes Printlabor, lass deine Dias dort printen, der h?ere Preis in einem guten Labor

ist garantiert nicht h?er als Selbstverarbeitung.

Na ja und dann gibts da ja auch noch die ganze Digisache..eigentlich nicht so mein Fall aber bestimmt

die bessere Entscheidung zumindest im Color Bereich, bei SW geht nat?rlich nix ?ber die gute alte Duka!



gruss



maik
Zitieren
#3
Maik, Boris,



also Ilfochrome Abz?ge von einem hochwertigen Diafilm ist der Gipfel der Bildm?sigen Evolution.

Analogissimus sozusagen.

Besser als jedes Digitale Verfahren- Das Imaging Highlight auf diesem Planeten in Punkto Qualit?.



Jedoch: es ist sch...e teuer. Richtig sch...e teuer. Auch der Gipfel an teuer sozusagen....



Der Prozess ist zwar nicht in der Schale zu fahren (theoretisch schon, macht aber auch wegen teuer keinen Sinn) sondern in einer Trommel die auf dem Tisch gerollt wird aber extrem temperaturtolerant f?r einen Farbprozess.



In den letzten Wochen stotterten die Lieferungen aber jetzt wo die neue Ilford gebohren ist hoffen wir mal dass wir bald wieder bestellen k?nen.



Mit anderen Worten: was Du suchst gibt es und einfach anzuwenden ist es auch aber relativ sehr teuer.



Gr??,



Mirko



PS erinnerst Du dich wer aus unserem Haus Dir die obige Auskunft gegeben hat ?

Das ist ein ziemlich spezielles Anwendungsgebiet- kann gut sein dass nicht alle Mitarbeiter sich auskennen- w?rde daher gerne denjenigen "aufkl?en" der dachte Ilfochrome funktioniere nur in der Maschine.
Zitieren
#4
Ich muss Maik widersprechen. Der Negativ-Farbprozess ist nicht so kompliziert. Seit RA4 zu haben ist, ist es genauso einfach, wie Schwarz-Weiss. Ich kann nicht best?igen, dass die Arbeit besonders frustrierend ist. Nach einigen Probestreifen sitzt die Farbkorrektur. Bei SW brauche ich ?nlich lange, bis ich den richtigen Kontrast gefunden habe. Auch SW mache ich nicht mal so nebenbei. Ein gut ausgearbeitetes Bild kostet immer viel Zeit, egal ob in SW oder Color. Die Ergebnisse sind in jedem Fall besser, als das was man aus einem Durchschnittslabor erh?t. In jedem Fall sind sie auch teurer. F?r die Fotos von einer Geburtstagsparty mache ich mir nicht diese M?he.



Gru?Renate
Zitieren
#5
Hallo,



Mirko: Tut mir leid, wei?den Namen nicht mehr. Mir ist erst im Nachhinein aufgefallen, dass dieses Forum auch von Fotoimpex ist, sonst h?te ich es nicht so allgemein umschrieben...Jedenfalls war er m?nlich...

Ich hatte Tetenal angerufen und die gaben mir auch schon die Info ?ber Ilford. Dachte aber Ilford sei insolvent und daher keine (langfristige) Alternative....? Und was heisst Sch...teuer? Schalenentwicklung ausgeschlossen? Tetenal meinte, es m?sste auch in der Schale funktionieren...

Welches Papier ben?igt man dann f?r dieses Verfahren?



Maik: Du hast recht, grunds?zlich. Aber es ist ja gerade die Arbeit dabei, die dann verbunden mit dem (hoffentlich) erfolgreichen Ergebnis

den Spass bringt. Es soll ja ein Hobby sein. Zudem will ich ja nicht jedes Dia auf Papier bringen, sondern nur Ausgesuchtes.

Ein gutes Labor macht auch Fehler oder kann nicht auf meine speziellen W?nsche so eingehen, wie das im Fall der F?le von N?en w?e.

Digital ?berzeugt mich noch nicht, bzw. das was ?berzeugt ist noch zu teuer. Bin viel im Makrobereich und echter Diafetischist, sozusagen. Nicht umsonst hat Nikon eine neue analoge Kamera rausgebracht (F 6).



Renate: Seh?ich auch so mit der Geburtstagsparty, nur geht es mir hier im Speziellen um Diapositive, nicht um Colornegative.
Zitieren
#6
Hi Boris,

schau einfach im Fotoneckermann (Fotobrenner) unter Ilfochrome nach.

Dann siehts Du, was Mirko mit Sch....teuer meint.

Er wirds auch nicht entscheidend billiger besorgen k?nen.

Schale geht, kostet aber viel Suppe, und macht den Prozess unsicher. Du kannst ja nicht nachschauen, ob alles unter Wasser ist.

Gru?
Martin
Zitieren
#7
Der alte Preis von 2004 f?r den 2 Liter Kit XP30 (DEV + BX + FX je 2 Liter) war 29,15 zzgl. Steuer.

50 Blatt 24x30 kosteten 65 EUR

10 Blatt 30x40 kosteten 21 EUR (alles zuz?glich MWST).

Aber Ilford hat angek?ndigt die Preise um mindestens 11% anzuheben.

Im Moment weiss keiner wie die eigentlichen Preise sind :-(

Wir warten noch auf eine neue Preisliste.



So als Richtschnur gedacht.



Mirko
Zitieren
#8
Im Laden h?gt ?birgens ein zettel: Jobo Colorprozessor zu verschenken.

Habe ich vorhin beim "KaffetrinkenvorderLadent?rwegen20GradundSonnenschein" gesehen.

Der w?e extra f?r soetwas geeignet.

Ist ein einfaches Ding- nicht f?r Filmentwicklung gedacht aber gut f?r Cibachrome (entschuldigung ich meine nat?rlich Ilfochrome ;-)



Mirko
Zitieren
#9
Hallo Mirko,



Der Prozessor ist das Teil mit dem die Trommel hin und hergerollt wird in einem Wasser- oder Luftmantel?

Also wenn Trommelentwicklung eh einfacher ist, da Lichtunempfindlich (da geschlossen), dann w?e ich dir dankbar, wenn du mir den Kontakt zu dem Jobo Prozessor herstellen k?ntest. meine Adresse:borishillmann@web.de



Gibt es das Papier nicht auch in 18 x 24?

Bei Euch im Katalog habe ich derartiges (Chemie und Papier) nicht gefunden....

Fehlt dann nur noch eine Trommel...
Zitieren
#10
Der Typ will dass man das Teil bei Ihm in Berlin abholt.

Daf?r ist f?r lau. Geht das ?

Mit Wasserbad- aber das wird bei Ciba nicht wirklich ben?igt-



Das kleinste Papier Format ist 8x10 Inch (20x25cm).



Gr??,



Mirko
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste