Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Farbentwicklung: Belichtungszeit > 5 Sek.?
#1
hallo liebes forum,



in der bedienungsanleitung eines ?teren wallner color analyzers steht, dass die belichtungszeit mindestens 5 sekunden betragen solle. ist diese angabe noch zeitgem?s? ich arbeite mit einem tetenal ra-4 kit.



gruss & danke!

canned
Zitieren
#2
Canned,



ich k?nte mir denken, dass das 2 Gr?nde hat:



a) Der relative Anteil des w?meren Lichts beim Aus/Einschalten der Lampe wird kleiner (kannst Du auch dadurch erreichen, dass Du einen Karton oder so vor das Objektiv h?tst);



<img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/cool.gif' class='bbc_emoticon' alt='B)' /> Die Belichtungszeiten unter 5 Sek. sind wohl nur schwer genau einzuhalten (Abhilfe hier: Zeitschaltuhr).



Gru?

Ferdinand
Zitieren
#3
TEST: ergibt das einen Smiley?



<img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/cool.gif' class='bbc_emoticon' alt='B)' />
Zitieren
#4
dankesch? f?r deine antwort!



ich bin schon jetzt bei 2-3 sekunden und blende 16 (kleinste blende meines objektivs). was tun?



zus?zlich cyan reindrehen und zu gleichen anteilen magenta und yellow, um die belichtungszeit auf diese weise k?nstlich zu verl?gern?



oder gibts objektive (f?r kb-vergr?serungen) bis blende 22 und kleiner?



gr?sse,

canned
Zitieren
#5
Ja, es hat zu machen mit der Reproduzierbarheit und das Anteil Rotes Licht bei zu kurze Belichtungszeiten bei HLX-Birnen.



In Bereich von 8 S bis 20 S werden Sie kein Problem haben und kann man zuverl?sig arbeiten. Arbeitsblende 2-3 F (Vergr?serungsobjektiv) zudrehen und weiter mit der Densit?sreglung (N.D. 0,0 bis meistens 0,6 = 2 Blenden) die richtige Belichtung machen.



Beste Gr?sse,



Robert
Zitieren
#6
wir verkaufen genau daf?r neutralgrau Filter die man unter das Objektiv halten kann.

Eigentlich passend f?r Beseler Filterhalter aber mit etwas Geschick ?berall einsetzbar.

So ein Filter ist aus neutral-grauem Kunsstoff hat den Faktor 2x wurde seinerzeit hergestellt von Lee Filters und kostet 5 EUR.



Kleiner als 8 solltest Du nicht abblenden weil dann die Leistung Deines Objektives wieder abnimmt.



Was Robert gesagt hat stimmt. Steht auch in unserer trouble-shooting guide im Mietlabor :-)



Gru?





Mirko
Zitieren
#7
danke f?r eure prompten antworten!

ich werde es mit dem neutralgrauen filter probieren...



gr?sse,

canned
Zitieren
#8
Mirko,



k?ntest Du nicht evtl. den (mir bisher unbekannten) "Problem-Schie?F?hrer" auch online verf?gbar machen? Das w?rde sicher viele Fragen beantworten.



Beste Gr??,

Franz



(Oder habe ich den bisher nur nicht gefunden?)
Zitieren
#9
alternativl?ung zum neutralgrau-filter: anstelle der ?blichen 100 watt lampe eine 75 watt verwenden.



wie wirkt sich der rat von ferdinand ?brigens in der praxis aufs ergebnis aus:

Der relative Anteil des w?meren Lichts beim Aus/Einschalten der Lampe wird kleiner (bei gr?serer belichtungszeit)



wird da ein farbstich sichtbar?



ist die qualit?seinbusse bei blende 16 (oder < 8) nur ein theoretischer wert - oder von blossem (ge?btem) auge sichtbar?



gr?sse,

canned
Zitieren
#10
Canned,



das mit der 75 Watt Birne halte ich nicht f?r so gut.



1) hochstsehrwahrscheinlich hat sie eine andere Farbtemperatur und du musst alles neu filtern.

2) Die Keramik Sockel sind empfindlich und wenn Du mal wieder S/W machen willst fehlt Dir das Licht und musst Du die Lampe wieder umbauen. Sp?estens bei einer zerschossenenen Lampe oder Sockel h?te sich die "Investition" in den Filter gelohnt...

3) Oft sind die Sockel ?nlich aber nicht gleich was zu einer ruinierten Lampe f?hrt......



Eine Grundregel des Farbvergr?erns ist: Immer l?ger als 10 Sekunden belichten weil Du darunter "in teufels K?che" kommst.



Die Birne gibt in der Anbrennphase andersfarbiges Licht ab und zwar je nach "Lust und Laune".

Das ist jetzt mal nicht streng wissendschaftlich aber praxistauglich umschrieben.

Die Folge ist: "Du filterst Dich tot" und jedes Bild wird trotz Filterung-Wechsel wieder farbstichig.



Objektiv: Das ist messbar und nachgewiesen. Inwieweit man es bei deinem Objektiv und dem von Dir praktizierten Vergr?erungsmasstab sieht weiss ich nicht.

Je gr?er desto mehr Abbildungsfehler. Ist ja klar.



Mirko
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste