Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forte Am Ende ?
#1
Hallo Forte-Fans von FI,

nach den schlechten Nachrichten von Ilford jetzt auch noch das: Forte am Ende ?

Ich kann mit Forte-Filmen nicht viel anfangen, die ungarischen Fotopapiere (hier besonders das Fortezo festgraduiert...) sind f?r mich und meine Bildvorstellungen jedoch in jeder Hinsicht 'state of the art' und momentan ohne jegliche Alternative.



Ist die Insolvenz von Forte eine Latrinenparole oder ist da tats?hlich etwas wahres dran ?



??rst beunruhigt,

Fortissimo possibile
Zitieren
#2
Es ist derzeit bei keinem Hersteller (ausser der Kodak) auszuschliessen dass vor?bergehend Lieferengp?se auftreten.

Das hat zum einen mit den Turbulenzen um Ilford und zum anderen mit der rapiden Abnahme des Marktes zu tun.

Nicht immer erlauben es die rechtlichen Rahmenbedingungen einen Betrieb in der notwendigen Geschwindigkeit an die verminderte Weltweite Nachfrage anzupassen.



Was genau in Ungarn geschieht und welchen Weg Forte aus dieser "Zwickm?hle" findet ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Die k?nen einfach keine Leute entlassen aber Arbeit gibt es auch keine mehr f?r alle 350 Mitarbeiter.

Da kann keiner was f?r, das ist halt der Lauf der Zeit aber wenn ein Betrieb niemanden entlassen darf den er nicht mehr besch?tigen kann, dann geht er irgendwann pleite oder der Staat springt mit Subventionen ein.

Und dann gibt es eine gewisse Zeit lang kein Material.

Wir wussten schon l?ger dar?ber Bescheid dass es irgendwann einmal eng wird und haben entsprechend die wichtigsten Gr?en in gl?zend "gebunkert".

Leider konnten wir das nicht umfassender machen (Geldmangel und Platzmangel im K?hlraum).



Mehr konnten wir nicht tun und da?so pl?zlich ein Produktionsstop erfolgt davon sind wir auch ?berrascht worden.



?er die n?hsten paar Wochen m?ssen wir eben so dr?berkommen.



Danach wird es dann, wenn alles glatt geht, das neue Papier auf dem hochweissen aber leicht d?nneren Tr?er geben (siehe neuer Katalog).

An der Emulsion wurde nichts ver?dert aber der 320g Tr?er ist von uns gegangen.



Gru?

Mirko
Zitieren
#3
[quote name='Mirko Boeddecker' date='Sep 27 2004, 08:04 PM']aber der 320g Tr?er ist von uns gegangen.[/quote]

Hallo!



F?r mich als Fotok?nstler ist das eine Katastrophe!



Gibt es noch andere brauchbare Hersteller von "schweren" Barytpapieren mit klassischer Emulsion, deren Papiere bei Lufttrocknung keine Zicken machen?
Zitieren
#4
Forte ist nicht der Hersteller von diesem Baryttr?er.



Theoretisch kann jeder Hersteller auf jeden Tr?er emulsionieren.



Zu dem Thema Umstellung auf den neuen Tr?er ist auch schon vor ein paar Monaten hier im Forumwas gelaufen.



Es war weder unsere noch Fortes Entscheidung den Baryttr?er von 320 auf 300 gramm zu reduzieren.

Die EU hat das Bleichverfahren verboten und der Tr?er Hersteller musste die ganze Produktschiene einstellen.



F?r eine neue Maschine fehlen die Ums?ze.



Die einzige Maschine die sich adaptieren liess kann nur bis 300g.



ABER bitte nicht den Teufel an die Wand malen ohne den neuen Tr?er ausprobiert zu haben.

Der Unterschied f?lt nur im direkten Vergleich beim dritten mal Dr?berf?hlen ?berhaupt auf.

320 zu 300 gramm. Nicht 320 zu 180 !!



Und drei gute Seiten hat es zudem:



1) Das Kaltton Papier wird jetzt auch auf dem schweren Tr?er kommen

2) Der Tr?er ist durch das moderne Bleichverfahren weisser also das Bild brillianter ohne zus?zliche optischer Aufheller.

3) Das neue Bleichverfahren ist umweltschonend und daher zukunftstr?htig.



Ich habe keinen Unterschied beim Trocknen feststellen k?nen !



Wielange w?serst Du i.d.R. ??



Gru?



Mirko
Zitieren
#5
[quote name='Mirko Boeddecker' date='Sep 28 2004, 08:26 PM']Es war weder unsere noch Fortes Entscheidung den Baryttr?er von 320 auf 300 gramm zu reduzieren.



320 zu 300 gramm. Nicht 320 zu 180 !!



Wielange w?serst Du i.d.R. ??



Gru?



Mirko[/quote]

Nun, ich ging pessimistischer Weise davon aus, da?Forte ?berhaupt nicht mehr liefert. Ob nun 320 oder 300 gr ist mir egal, hauptsache, es verzieht sich bei der Lufttrocknung nicht.



Ich w?sere in lauwarmem Wasser mit der "Goldw?chermethode", also Wasser drauf und schwenken, das ganze so 5-6 mal. Da ich meist noch mal kurz anbleiche (und dann nat?rlich wieder w?sere) wird der Filz bei zu langem W?sern zu sehr beansprucht, die aufgequellten R?der sind dann nicht mehr beherrschbar. Also immer so kurz wie irgend m?lich w?sern. Ich habe Barytprints aus den sp?en 70ern (Agfapapier) die noch ohne jede Alterserscheinung oder Flecken sind. deshalb gehe ich davon aus, da?meine W?serungsmethode so gut ist. Wichtig ist, da?das Wasser lauwarm (20-24?C) und nicht kalt ist.
Zitieren
#6
Also diesbez?glich sind zwischem altem und neuem Tr?er keine Unterschiede zu bef?rchten.



Sollte Forte - entgegen aller Erwartungen - doch die Produktion einstellen werden wir nat?rlich ?nliche Barytpapiere auf 240 oder 300 gramm Tr?er anbieten die sich auch nicht verziehen bei der Trocknung.



Passiert Dir das auch beim Foma Baryt ??



Es sieht aber- trotz der anderslautenden Behauptungen eines Mitbewerbers - derzeit alles so aus als ob es in Ungarn schon sehr bald (soll heissen in wenigen Monaten sollte wieder Ware kommen und nicht vergessen: wir liefern t?lich. Das Lager ist voll !!) weitergeht.



In wenigen Tagen wissen wir hoffentlich konkreteres.



Mirko
Zitieren
#7
Hallo Mirko,



bedeutet das, Ihr k?nt k?nftig auf jeden Fall Barytpapiere im Stil von "Polywarmtone" liefern?



wie sieht?s mit den Classicpan-Filmen aus, die ja auch von Forte stammen? Ich verwende selbst neben dem Efke, den CP 200 bis 8x10 inch mit Pyro-Entwickler. Sch? w?e wenn er auch in Zukunft erhalten bleibt. Die US-Gro?ildfotografen stehen doch auch auf diese Kombi. Es m?sste doch gen?gend Volumen/Kaufinteresse da sein um das Material zu erhalten?



Was mach eigentlich Efke? Ich hoffe, zumindest dort liegt wirtschaftlich keine Schieflage vor.



Gru?
J?rgen
Zitieren
#8
Hallo,



"Sollte Forte nicht mehr liefern k?nen, wird Ersatz angeboten"

Was k?e denn als Ersatz in Frage, kann dann Efke wieder gie?n (die h?ere Nachfrage w?rde das vielleicht rechtfertigen), oder habt ihr schon mit Kentmere, Slavich und Fohar gesprochen?

Es ist schlie?ich nicht ernsthaft anzunehmen, da?Foma noch mehr Papiere anbietet, wenn man dort nicht ein un?berschaubares Risiko eingehen will.

?rigens, ist wohl gegen eine moderate Preiserh?ung nichts einzuwenden, wenn es den Erhalt sichert.



Roland
Zitieren
#9
Wie kommt Ihr eigentlich immer alle daruf dass efke nicht mehr giessen w?rde ??



Wo kommen denn wohl die 50 ASA Planfilme (gab es vorher noch nie!) und all die efke Filme her ?



Polywarmtone: So wie oben beschrieben kann ich das bejahen. Das ganz bestimmt.

100% gleich geht es nur mit Forte Technikern auf Forte Emulsion auf der Forte Maschine.



Preiserh?ungen stehen an allen Ecken und Enden ins Haus. Alleine die Tr?er sind um 80% nach oben geschnellt.



Die Preise der letzten 5 Jahre sind einzig und allein m?lich gewesen weil sich die Hersteller alle gegenseitig ruiniert haben in der wagen Hoffnung der einzige ?erlebenden zu werden und am Schluss abzusahnen. Wohin das gef?hrt hat kann man jetzt sehen.



Die Formel billig=mehr Umsatz geht eben langfristig nicht auf (es ei denn im Film w?en die vielen zus?zlichen Motive bereits enthalten die mann ja erst finden muss :-))



Foma: mal abwarten. Die eine oder andere Rezeptur schlummert auch in tschechischen Schr?ken....



Mirko
Zitieren
#10
Da hast du mich mi?erstanden, da?Efke keine Filme mehr gie?, aber momentan begie?n sie zumindestens nicht regelm?ig FOTOPAPIERE.

Allein darauf habe ich mit meiner Formulierung gezielt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste