• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hochempfindlicher Film
#1
Hallo,



ich br?chte einen Rat:



ich m?hte am Wochenende Aufnahmen von einem Ballettauftritt auf einer B?hne bei Kunstlicht machen, d.h. ich br?chte einen empfindlichen Film. Als Entwickler m?hte ich entweder Rodinal oder A49 verwenden (da vorhanden).

Irgendwelche Empfehlungen (Film, Belichtung und Entwicklung)?



Vielen Dank,



Andreas
  Zitieren
#2
Hallo Andreas,

die Fuji Neopan Brothers: 400 und 1600 jeweils auf Nennempfindlichkeit belichtet.

In A 49 1 + 1 bei 20 ? C die erste Minute permanent und dann jede Minute 1 x.

Zeiten: Neopan 400: 12,5 min, Neopan 1600: 10 min.

Wenns das Licht hergibt, nimm den 400er, weil der 1600er schon recht steil wird - k?nte bei Balett allerdings auch nett aussehen.

Viele Gr??

Robert
  Zitieren
#3
Wenn'S genug Licht gibt, w?rd ich auch zu Neopan 400 (evtl. bei EI800 raten), oder zum Neopan 1600 (ei ca. 1000 bis h?hstens 1600, auf keinen Fall dr?ber); bei wenig Licht finde ich aber auch den TMax 3200 in A49 recht sch? (so von EI 1000 bis 3200), wenn auch etwas k?niger; beim Entwickeln hab ich mich jeweils an die Datentabelle hier bei FotoImpex gehalten, und zwar wg. des weichen Lichts meines Farbvergr?erers mit den h?eren der genannten Verl?gerungsfaktoren.

Roman
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste