Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zuk?nftige Verf?gbarkeit & Pyro
#1
Moin Kollegen, hallo Mirco.



Ich stehe mal wieder vor einem Umbau meines Prozesses (siehe unten) und m?hte diesmal bereits begangene Fehler vermeiden. Das hei? vor allem: Ich m?hte mich einmal auf bestimmte Materialien einarbeiten und damit ohne gro? Kopfst?de konstante Ergebnisse bekommen.



Mein Problem ist: Welches Material wird's auch in 2, 3 Jahren noch geben?





Ein kleiner Blick in die Vergangenheit:



Ich habe bei meinen ersten Gehversuchen mit Baryt den legend?en Agfa Record Rapid knapp verpasst (gibt's nich mehr). Ge?bt habe ich auf Labaphot (gibt's nich mehr). Das erste Edelpapier meiner Wahl war Maco expo G (gibt's nich mehr). Daraufhin habe ich mich auf Maco expo RF eingestellt (gibt's nich mehr).



Mit steigenden Anforderungen an die Filmqualit? und gr?erer Blitzanlage habe ich die T-Kristall-Filme (gibt's noch!) verlassen und den Weg zum Maco UP 25 gefunden. Toller Film! (gibt's bald nich mehr). Da mir KB nicht reicht, lege ich gerade mit der Gro?ormat los. Mein Film daf?r hei? Maco UP 100 (gibt's nich mehr). Die letzte Charge wurde gerade gegossen... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/blink.gif' class='bbc_emoticon' alt=':blink:' />



Kontakte auf PE sind wichtig, um vor der Vergr?erung beurteilen zu k?nen, ob die Filmentwicklung "sitzt". Daf?r brauche ich immer das gleiche Kontakt-Papier. So sympathisch mir Maco Multispeed ist - wo vorher Ilford Cooltone drin war, gibt's jetzt Agfa MCC mit dem gleichen Hausmarkennamen. Sch?, dass es billiger ist als das "Original". Aber mir entzeiht's die Vergleichsm?lichkeit. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/mad.gif' class='bbc_emoticon' alt=':angry:' />





Ich bin bald soweit, einen Kredit aufzunehmen, eine Gefriertruhe und ein Vakuumeinschwei?er? zu kaufen und dann einen 20-Jahres-Vorrat momentan erh?tlicher Filme und RC- sowie FB-Papiere einzulagern! <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/ph34r.gif' class='bbc_emoticon' alt=':ph34r:' />





Also:



Welchen Film kann ich kaufen?

Meinen Liebling habe ich oben genannt, den efke probiere ich demnchst als KB 25 aus. Planfilm scheint Lieferschwierigkeiten zu haben. Ich brauche langfristig 13x18 cm und ein wenig 9x12. Mit 4x5" (Ilford etc.) ist mir nicht geholfen.



Welches PE-Papier kann ich kaufen?

Euer Classic Arts ist mir sehr sympathisch. Gibt's das noch l?ger? (24x30 f?r Kontakte und 30x40 f?r kleine Arbeiten)



Welches FB-Papier kann ich kaufen?

Auch hier macht mich Classic Arts an. Schwerpunktm?ig Kaltton, aber auch das Warmton. (50x60, am liebsten festgraduiert)

(Referenz f?r Baryt ist f?r mich momentan Kentmere Bromide - sch?ere Schattenzeichnung und Bildt?e hab' ich noch nicht gesehen!)



Ist Classic Arts eine Hausmarke, oder wird da langfristig die gleiche Emulsion drinstecken?

Sind die PEs etwa auf die Baryts abgestimmt? Gibt's vielleicht sogar die gleiche Emulsion auf beiden Tr?ern, wie das bei Labaphot der Fall war?



Was ist mit Bergger? Oder Oriental (auch wenn das Kentmere Welten besser r?berkam...)?



Den Gro?n, Kodak und Ilford vorneweg, traue ich am wenigsten, weil die sich immer noch am schnellsten von unrentablen Nischenprodukten trennen. Da halte ich doch lieber dem Spezialisten die Treue, der seinen Schwerpunkt auf das legt, was mir wichtig ist. (Hallo, Maco????? <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/dry.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' /> )





Mein kommender Prozess sieht folgenderma?n aus:

- Studio-Blitzlicht, abgestimmt auf das festgraduierte Barytpapier

- Planfilm 13x18 um 100 ASA (wenn genug Licht ist auch 25, wenn das Korn klein genug bleibt auch 400)

- Handentwicklung (Schale oder Tank) in Anlehnung an Adams

- Kondensorvergr?erer

- Tonung



Bringt es etwas, mit Pyrogallol zu entwickeln? Meine Kontraste sollte ich ?ber die Lichtf?hrung in den Griff bekommen, so dass eine Ausgleichsentwicklung nicht unbedingt n?ig ist. Es sei denn, ich w?le die als meinen Standardprozess und baue das Licht dementsprechend. Von einem harten, kontrastreichen Licht, das ?ber die Entwicklung gez?mt wird, verspreche ich mir einen lebhafteren Bildeindruck als von weichem Licht, das nur 3 Blenden Umfang hat. Au?rdem w?e es auf diesem Weg leichter zu realisieren, auch mal drau?n in der Sonne zu fotografieren, ohne deswegen eine Sonderentwicklung anwerfen zu m?ssen.





Danke f?r Eure Tipps!

Axel
Zitieren
#2
Hallo Axel.





hui das ist aber ein langer Thread....



Also los:



MACO UP25 = efke 25 und den gibt es noch

MACO UP 100 = efke 100 und den gibt es noch.



Nur weil Onkel Schr?er sich zur?ckzieht ist nocht nicht gleich klar dass es diese Filme nicht mehr geben wird.



Expo RF: Das g?e es noch wenn mehr Leute auf Festgradationspapier vergr?ern w?rden.



Diese Festen Gradationen sind den Weg alles irdischen gegangen weil gleichzeitig neue, verbesserte Multigrade Varianten rausgekommen sind.



Das gilt auch f?r das Agfa Record Rapid.



Warum Agfa das schlechhtere Baryt-Festgraduiert behalten- und das Record rausgeworfen hat ist vielen unverst?dlich. Der wahrscheinliche Grund: es ist billiger zu produzieren und hat ?berlebt hat weil dritte Welt L?der und Schwellenl?der teilweise noch auf Barytpapier in gro?n Mengen arbeiten (also so wie bei uns Farb-Gro?abore auf Color Papier). Auf diesen M?kten spielt der Preis eine gro? Rolle und es geht um millionen von qm.

Ein andere m?licher Grund (und der ist auch sehr naheliegend) Aufgrund von Substanz-Verboten der EU konnte Agfa die Qualit? nicht mehr garantieren.

Damit haben derzeit alle Hersteller zu k?pfen- auch wir. Seit das cadmium nicht mehr sein darf ist es ausgesprochen komplex eine Gusskonstanz hinzubekommen (das liegt jetzt nicht direkt nur am Cadmium aber eine Emulsion ist ein bisschen wie Windows: "never change a running system".

Ver?dert mann nur eine Ingridienz l?ft eine Kettenreaktion ab).



Unser Markt, der K?nstlermarkt, ist gro?aber nicht gro?genug f?r alle Hersteller und Produkte. Es wird zwangsl?fig gewisse Marktkonzentrationen geben. Diejenigen hersteller und Vermarkter die von Anfang an auf Euch gesetzt haben (so wie wir) werden nat?rlich mit einer h?eren Wahrscheinlichkeit erfolgreich aus der Rekonstruktion kommen als die welche immer noch in den Industriellen Massts?en des letzten Jahrtausend verharren und nur auf Rentabilit? und Gussgr?e schauen und somit alles was nicht die Rentabilit?skriterien erf?llt rauswerfen.

Um bei einer anspruchsvollen Kundschaft erfolgreich zu sein muss auch schonmal eine Mischkalkulation her und ein Polywarmton darf dann auch mal ein Muzeum eine Weile mit durchf?ttern oder ein KB einen Rollfilm. So sehen wir das zumindest.



Uns liegt daher seit Jahren am Herzen kleinere, flexiblere Werke zu unterst?tzen (wie efke, Forte, Foma und andere) damit die uns dann noch einen Guss machen k?nen wenn die Losgr?e f?r eine Agfa unter Rentabilit? gerutscht ist.



Daher bist Du eigentlich mit diesen Materialien, was die Zukunftsaussichten betrifft, ganz gut beraten.



Sollte die liebe EU aber mal wieder auf dumme Gedanken kommen und willk?rlich weitere Cadmiume, Chromate oder Dextrane verbieten bleibt auch uns nichts anders ?brig als anzupassen und zu ?berarbeiten.



Kurzum: Kauft genug und Euer Material bleibt Euch erhalten.



Wir tun immer unser m?lichstes die Materialien langfristig verf?gbar zu halten.



Ein aktuelles Beispiel: Der alte Tr?er f?r das Polywarmton und Muzeum kann nicht mehr beschafft werden weil ab sofort nur noch umweltfreundlich gebleichtes Papier produziert werden kann. Wir haben daraufhin alle verf?gbaren Reste vom alten 320g Tr?er zussamengekauft und exclusiv begiessen lassen um m?lichst lange noch alte Qulit? parallel zur neuen liefern zu k?nen (f?r diejenigen die auf dem alten Papier eine Serie angefangen haben).

Das neue ist ?brigens nicht schlechter- aber anders weil das neue Bleichverfahren (auch nicht schlechter) besser ist und der Tr?er jetzt hochweiss- also insgesamt das neue Papier brillianter und heller ist. H?gt mann die aber nebeneinander in eine Ausstellung sieht man den Unterschied.



Es wird (hoffentlich- also wenn kein Fehler passiert) niemals sein dass in derselben Verpackung und unter dem selben Namen pl?zlich etwas anderes drinsteckt (es sei denn es handelt sich um den Nachfolger der einfach technisch ver?dert worden ist- aber das wird dann gekennzeichnet).



Lieferprobleme Planfilem efke: niemand konnte ja ahnen dass die Agfa uns pl?zlich einen Riesenmarkt quasi schenkt.

Da hat es nicht lange gedauert und das Lager war leer. Am Freitag schlagen hier 4 Paletten Planfilme auf.

Dann ist erstmal nix mehr mit Lieferproblemen.



PE/Baryt: es ist niemals m?lich exact die gleiche EMU auf PE wie auf Baryt zu giessen aber die beiden sind so nahe dran wie m?lich.



Feste Gradationen Baryt: Bei Foma haben wir durch eine Abnahmeverpflichtung das Fomabrom gerettet. Bei Polywarmton und Polykalton werden wir das auch machen aber hier droht derzeit ?berhaupt keine Gefahr.



Wie es beim Museum auf lange Sicht ist weiss ich nicht. Wir m?ssen einfach sehen wie sich der Markt entwickelt. Sollten noch mehr von Fester Gradation auf Poly umsteigen gibt es das irgendwann einmal nur noch auf Bestellung.



Du kannst ?brigens auch Expo bei uns bestellen (also das original von efke- heisst bei uns Classic Arts). Es ist nur eine Frage der Menge. Ab einer gewissen Menge l?ft ein Guss an.



Wir versuchen (siehe dazu auch meine Antwort darauf warum wir die efke Papiere nicht f?hren) die Materialien die wir haben so zu puschen dass genug Absatz den Supply sichert. Wenn wir anfangen w?rden auf mehrere Hersteller zu verteilen w?rde am Ende keiner in der Lage sein zu ?berleben. Daher unser ?berschaubares Sortiment mit dem Ziel genau das zu machen was Du suchst: konstanter Supply ?ber einen langen Zeitraum.



Pyro: Ist das beste ! (aber auch das giftigste und fummeligste).





Habe ich alles erwischt ??



Gru?



Mirko
Zitieren
#3
Hallo, Mirko.



Zitat:hui das ist aber ein langer Thread....



Ja, das passiert mir ab und zu mal... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/rolleyes.gif' class='bbc_emoticon' alt='Rolleyes' />



Zitat:MACO UP25 = efke 25 und den gibt es noch

MACO UP 100 = efke 100 und den gibt es noch.



Ich dacht' mir so was ja schon lange. Als ich erfuhr, dass die letzte Charge Planfilm in Kroatien gegossen wurde, war mir klar, woher der Wind weht. Aber bei den KB-Filmen bin ich eigentlich von Ilford-Material ausgegangen.



Der Onkel muss sich zur?ckziehen, weil er f?r Maco nur noch mit seinem Lieblingskind cube 400 eine Chance am Markt sieht. Klar - bei Dickschichtfilmen seid Ihr einfach g?nstiger und die T-Filme sind fest in der Hand der gro?n Namen. Nat?rlich werde ich den cube auch mal ausprobieren, schlie?ich hat er sich gro? M?he mit der Planlage gegeben (Beschichtung, extra dicker Tr?er etc.). Aber vom Prinzip (also der Theorie!) her sind mit Mehrschichtfilme nicht geheuer. Lieber vertrau' ich einer dicken, langsamen Schicht mit viel Silber drin...



Aber...



wenn im Maco UP 25 der efke 25 drin ist - warum hat der dann f?r meinen Prozess erst bei 12 ASA die richtige Schattenzeichnung? Ich hab' ihn mal testentwickelt und bekam erst irgendwo zwischen 12 und 18 ASA die richtige Trennung zwischen Zone 2 und 3. (Rodinal 1+100, Vergr?erer mit Mischlicht-Farbkopf, Maco expo RF Grad. 3)





Zitat:Expo RF: Das g?e es noch wenn mehr Leute auf Festgradationspapier vergr?ern w?rden.



Diese Festen Gradationen sind den Weg alles irdischen gegangen weil gleichzeitig neue, verbesserte Multigrade Varianten rausgekommen sind.



Ich habe nat?rlich eine sehr bequeme Situation, wenn ich mein Licht auf das Papier anpassen kann und nicht umgekehrt verfahren muss. Aber Ansel Adams ist ja auch von festen Gradationen ausgegangen und konnte sein Licht nicht bestimmen.



Auch hier ist es mehr eine Vermutung, dass festgraduierte Papiere doch noch eine Nasenl?ge voraus sind in der Qualit?. H?te ich die Zeit und die Motivation, das alles mal durchzutesten, k?e ich davon vielleicht ab. Was kannst Du mir dazu sagen? Lieg' ich falsch und sind die VCs dran, oder bieten die festgraduierten (bei optimaler Verarbeitung) doch noch mehr?



Zitat:Das gilt auch f?r das Agfa Record Rapid.

(...)



Da muss ich an Glanzol denken. Seit Formaldehyd verboten ist, gibt's ja auch keinen anst?digen Barytglanz mehr.





Zitat:Unser Markt, der K?nstlermarkt, ist gro?aber nicht gro?genug f?r alle Hersteller und Produkte. Es wird zwangsl?fig gewisse Marktkonzentrationen geben. Diejenigen hersteller und Vermarkter die von Anfang an auf Euch gesetzt haben (so wie wir) werden nat?rlich mit einer h?eren Wahrscheinlichkeit erfolgreich aus der Rekonstruktion kommen als die welche immer noch in den Industriellen Massts?en des letzten Jahrtausend verharren und nur auf Rentabilit? und Gussgr?e schauen und somit alles was nicht die Rentabilit?skriterien erf?llt rauswerfen.



Weil mir das klar ist, spreche ich mit Dir, obwohl ich durch meinen Job eigentlich an der Quelle sitze. Derzeit bin ich aber gerade dabei, mein Vertrauen in Maco zu verlieren.



Zitat:Um bei einer anspruchsvollen Kundschaft erfolgreich zu sein muss auch schonmal eine Mischkalkulation her und ein Polywarmton darf dann auch mal ein Muzeum eine Weile mit durchf?ttern oder ein KB einen Rollfilm. So sehen wir das zumindest.



Das h?e ich umso lieber, als ich eine Menge 13x18er-Kassetten habe und nicht scharf darauf bin, die mit Riesenverlust gegen 5x7"er umzutauschen, nur um ein Jahr sp?er vielleicht festzustellen, dass das Marktvolumen auch daf?r nicht mehr ausreicht und alle Verr?ckten dieser Welt nur noch mit 4x5" fotografieren. Und in wie gro? T?elchen die Bahn jetzt zerhackt wird, kann nicht den gro?n Preisunterschied bedeuten. Alles weitere ist dann Lageraufwand.



Zitat:Uns liegt daher seit Jahren am Herzen kleinere, flexiblere Werke zu unterst?tzen (wie efke, Forte, Foma und andere) damit die uns dann noch einen Guss machen k?nen wenn die Losgr?e f?r eine Agfa unter Rentabilit? gerutscht ist.



Nat?rlich! Die Nische verlangt nach kleinen Spezialisten. Auch Maco macht das ja, indem nur noch ein einziger Filmtyp in einer eigenen, deutschen Gie?nlage produziert wird (sagt er). Aber das guck' ich mir jetzt erst mal eine Weile an...



Zitat:Daher bist Du eigentlich mit diesen Materialien, was die Zukunftsaussichten betrifft, ganz gut beraten.



Classic-Papiere und efke-Filme sind Eure Zugpferde? Dann f?hle ich mich da schon sicher. Ich traue Euch eine wesentlich bessere Konstanz und Pr?enz am Markt zu als Monochrom oder Calumet, weil erstere die Preise ?berreizen und letztere auch ihr Sortiment zusammenstreichen. Ich glaube, Eure gezielte Spezialisierung auf die K?nstler ist der richtige Weg.



Zitat:Kurzum: Kauft genug und Euer Material bleibt Euch erhalten.



Ich sammel' mal noch ein paar Bedarfsmeldungen von Freunden ein, dann kann's losgehen... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' class='bbc_emoticon' alt=':blink:' />



Zitat:Ein aktuelles Beispiel:



Mit solchen Fragen werde ich in meinem Berufsalltag auch ab und zu mal konfrontiert und muss erkennen, dass die gro?n Hersteller da keinen Gedanken dran verschwenden. Der Shareholder Value ist eben sehr kurzfristig angelegt.



Zitat:Es wird (hoffentlich- also wenn kein Fehler passiert) niemals sein dass in derselben Verpackung und unter dem selben Namen pl?zlich etwas anderes drinsteckt (es sei denn es handelt sich um den Nachfolger der einfach technisch ver?dert worden ist- aber das wird dann gekennzeichnet).



Hast Du schon Wollsteins aktuellen Kolumnenbeitrag gelesen? Sehr unterhaltsam, wenn's einen nicht selbst betrifft...



Zitat:Lieferprobleme Planfilem efke



Legst Du schon mal 300 Blatt 13x18 f?r mich beiseite? Danke. <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/biggrin.gif' class='bbc_emoticon' alt=':angry:' />

Wie ist eigentlich der Classic Pan im Vergleich zum efke?



Zitat:PE/Baryt



Das war mehr eine Frage aus technischem Interesse heraus. Ich brauche nicht die gleiche Emulsion, weil ich mit PE ganz andere Aufgaben bearbeite als mit Baryt. Ersteres ist billig und schnell, letzteres edel und best?dig. Die d?rfen f?r mich ruhig unterschiedlich aussehen. M?ssen sie sogar!!



Zitat:Feste Gradationen Baryt



Leider nur Warmton. Zu meinen Bildinhalten passt Kaltton eigentlich besser. Sollte ich vielleicht doch auf die beiden Polys umsteigen? Kannst Du mal einen subjektiven Vergleich zwischen den Sorten ziehen, bitte?



Zitat:Du kannst ?brigens auch Expo bei uns bestellen (also das original von efke- heisst bei uns Classic Arts). Es ist nur eine Frage der Menge. Ab einer gewissen Menge l?ft ein Guss an.



Klasse! Hab ich etwa schon die ganze Zeit efke in den Fingern? expo RF = efke Warmton oder wie? Und expo G = efke Kaltton? Krieg' ich wirklich noch das G bei Euch? Dann muss ich direkt mal mit einem Kumpel telefonieren, der ihm auch hinterhertrauert.



Wie isses mit Record Rapid? <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/tongue.gif' class='bbc_emoticon' alt='Tongue' />

(Kleiner Scherz...)



Zitat:Wir versuchen (siehe dazu auch meine Antwort darauf warum wir die efke Papiere nicht f?hren) die Materialien die wir haben so zu puschen dass genug Absatz den Supply sichert. Wenn wir anfangen w?rden auf mehrere Hersteller zu verteilen w?rde am Ende keiner in der Lage sein zu ?berleben. Daher unser ?berschaubares Sortiment mit dem Ziel genau das zu machen was Du suchst: konstanter Supply ?ber einen langen Zeitraum.



Siehe oben: Deswegen schw?z' ich mit Euch.

Da ich nicht selbst den ganzen Markt durchtesten kann und auch die Hintergr?nde nicht kenne (welche Firma wird das Hauen und Stechen eher ?berleben), brauche ich als Verarbeiter einen H?dler, der das Angebot kennt und gezielt die Rosinen f?r seine Kunden 'rauspickt. Wenn der Kunde sich auf diese Auswahl verlassen kann, habt Ihr ihn auf lange Zeit gewonnen.



Genau da hat sich der Onkel aus Hamburg mein Vertrauen verspielt, weil er jedes halbe Jahr ein anderes Lieblingskind ins Rampenlicht geschoben hat. War's erst der UP, kam bald der Genius, um dann vom PO abgel?t zu werden, der jetzt dem Cube Platz macht. Super...



Zitat:Pyro: Ist das beste ! (aber auch das giftigste und fummeligste).



Danke. Wird probiert. Dann fang' ich mit Zweibad gar nicht erst an. sondern bade meine Bilder direkt in Pyro.



Pyro habt Ihr nich, oder? Muss ich wohl selber anr?hren. 'N Tipp, wo ich Rezepte finde? <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt=':ph34r:' />



Wo wir mal dabei sind: Unter welchem Namen gibt's eigentlich den LP-Brom 3 noch...?





Zitat:Habe ich alles erwischt ??



Ja! Danke Dir!



Gru?aus Mannheim,

Axel
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste