• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
efke - adox
#1
KOMMEN DIE EFKE FILME NICH WIEDER UNTER DER ORIGINALNAME ADOX AUS.

DIES WERDE EIN GUTE MARKETING TIP.

VERZUCHE DIE PACKUNGEN AUS DER 60 JER JARHE NACHZUMACHEN.

ICH HABE FOR 35 JARHE MEINEM ERSTA AUFNAHMEN AUF KB 17 GEMACHT.ICH BENUTSE IHM NUN WIEDER FUR MEINE ZW HOCHZEITSAUFNAMEN UND STUDIOAUFNAMEN

UNGLAUBLICH IN A 49

GUY MEURS

FOTO GUY MEURS

DIEST

BELGIEN
  Zitieren
#2
Guy,



wie Du an unserer Homepage sehen kannst ist die Sache mit ADOX unser neuestes Projekt.

Es nutzt allerdings nicht viel nur den ADOX Namen auf die efke Filme zu kleben.



Unser Ansatz liegt vielmehr darin auch die Qualit? (besonders die Qualit? der Konfektionierung) zu erh?en und ein ganzheitliches Marketingkonzept f?r alle ADOX Produkte zu erarbeiten.

Mit einheitlichen Qualit?sstandards f?r alle ADOX Filme / Produkte.



Gru?aus Berlin,





Mirko
  Zitieren
#3
Betrift qualitat:

Lichteinfall bei rollfilme.nicht im studio aber bei reportagen.Man muss super aufpassen das man die filme wechselt im tiefen schatten,sonst ist zicher das letste bild beim 120 er gesleiert.



Aufspulen der 120 er filme auf eine metalspirale,wie von hewes England,lauft nicht immmer wie bei einem Kodak oder Agfa film.Planlage.



Haben sie schon dran gedacht einen 220 er film zu konfektionieren.Ilford hat seine ganse produktion eingestelt und Kodak hat nur noch in Europa der TXP 320.Beim hochseitsreportagen oder modeschooting mit Pentax 6x7 ist 220 er konfortabel

Guy Meurs

diesy
  Zitieren
#4
Guy,



das Rollverhalten des Films liegt am Tr?er und l?st sich durch die Konfektionierung nicht beheben.

Inwieweit sich bei den Rollfilmen ?berhaupt die Konfektionierungsqualit? nennenswert steigern l?st ist noch fraglich. Wir verhandeln derzeit mit einem Werk welches eine komplett neue Rollfilm Konfektionierungsstrasse in Deutschland fertigen l?st. Das ist aber noch nicht fertig und daher wissen wir auch noch keine Einzelheiten.



Der wichtigste Markt sind nat?rlich die 35mm Filme.



220er Rollfilme: Keine Chance. Auch wir ben?igen mindestens 50 000 Filme pro Jahr und Sorte um ?berhaupt mit Gewinn arbeiten zu k?nen. 220er Rollfilme kauft niemand mehr. Der Markt ist leider tot.



Es ist ja keine Willk?r von Ilford diesen Artikel einzustellen. Unter 50 000 St?ck bleibt nur noch Handkonfektionierung. Und das kostet pro Film soviel dass niemand mehr das Produkt kaufen w?rde.



Gru?



Mirko B?decker

Fotoimpex
  Zitieren
#5
Hallo,



In welchen Patronen wird Adox denn verkauft, mir zum Beispiel gefallen die wiederverwendbaren Patronen mit Schraubdeckel von Svema sehr gut, und ich glaube Adox war damals auch wiederverwendbar und aufschraubar.

Solche Patronen sind n?lich aus Kunststoff und nicht so scharfkantig.



Roland
  Zitieren
#6
Roland,



Plastik-Patronen sin leider nicht industriell (also mit h?hster Qualit?) konfektionierbar.

Ausserdem ziehen sie Staub an.

Es werden moderne Patronen sein- ?nlich denen die AGFA benutzt.

Derzeit weden efke Filme von Hand gespult.



Gru?



Mirko
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste