Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
s/w-Dia vom s/w-Negativ
#1
Hallo!



Ich habe hier ein wundersch?es und (f?r mich) wertvolles s/w-negativ.

Ich brauche das ganze aber nun als dia. Dem negativ selber m?hte (werde) ich nix antun. (umentwickeln oder so..)



meine idee war die folgende:



ich kontakte das negativ einfach auf film. das k?nte zwar ne ziemliche fummelei in der duka geben,

aber prinzipiell w?e es doch machbar?

die frage ist aber, ob das material da auch mitspielt. das negativ-material ist ja grau get?t.

ich denke mal, das wird in den schatten (auf dem positiv) ganz schon was wegnehmen. und die schatten sind ja nicht absolut

lichtundurchl?sig.

Hat damit schonmal jemand erfahrung gesammelt? oder ist es da wirklich besser, das in ein gro?abor zu geben?



Gru? sebastian
Zitieren
#2
Hi Sebastian,

m?sste eigentlich gehen. Ich hab genau das zwar noch nie gemacht, vergr?sere aber Dias (XP2 cross) auf Film als Internegativ f?r Cyanotypieen. Geht.

Das Problem ist halt einfach die richtige Belichtung und Gradation zu finden. Aber was macht man schon mit einem angebrochenen Kleinbildfilm, ausser einer Testreihe. Letztenendes musst Du eben beides genauso hinschubsen, da?der Tonwertumfang und die Gradation Deinen Vorstellungen entspricht. Dann wird auch der graue Tr?er im Positiv richtig schwarz.

Gru?
Martin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste