Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Antinewtonglas für Krokus 69s aber woher?
#8
Für Interessierte. Bei Kienzle habe ich eine Anfrage per eMail wegen der AN Gläser gemacht und schnell eine Antwort bekommen. Die Maße (Seite zur Bildbühne) in meinen Fall 9,5mm x 6.5mm Dicke 3mm und ca. 45° rundherum geschliffen, können Sie liefern, bzw. anfertigen. Am besten sei es, wenn man die Gläser, und oder besser noch die Bildbühne mit den Gläsern zu denen schickt, dann passen die es wohl ein.
Einen Preis habe Sie mir nicht genannt. Nur das der Mindestbestellwert 50€ Netto bei denen ist.
Das ist bei Kienzle wohl nicht schwierig diese Grenze zu überwinden! Die haben ja auch echt wahnsinnig tolle Gerätschaften.

Nun bin ich derzeit wirklich pleite und werde das kommendes Jahr mal in Angriff nehmen.

Ach ja, bei Kaiser habe ich auch mal wegen meinem alten VC 60 angefragt und auch eine nette Antwort und als Anhang noch die Bedienungsanleitung zum Gerät bekommen, wobei ich denen geschrieben hatte das ich die schon habe. Aber nun ja, jetzt habe ich Sie auch auf dem Rechner.
Leider waren die Antworten wohl nicht ganz richtig. Aber nun ja, das Gerät ist ja auch schon über 40 Jahre alt.
So wollte ich wissen ob ein Farbkopf vom VCL 35 auf meinen VC 60 passen würde, was mit "ja" beantwortet wurde. Nur in der Bedienungsanleitung habe ich hinterher noch gelesen, dass für den VC 35 und den VC 60 jeweils ein anderer Kopf mit anderer Artikelnummer zum umrüsten für Farbvergrößerungen zu bestellen sei. Ich meine auch gelesen zu haben, das doe Köpfe eigentlich gleich seien, aber für´s Mittelformat noch eine Diffusor eingebaut hätte. Ob das auch für dieses Gerät gilt und ob es stimmt weiß ich aber nicht.

EDIT: Den VCL35 habe ich von der Schule bekommen und tatsächlich leuchtet der Farbkopf auch problemlos die 6x6 Bühne aus. Es ist das stabilisierte Netzteil dabei gewesen. Ist es normal das das im Betrieb deutlich brummt?
Vielleicht ist es nur die Beschriftung die beide Versionen unterscheidet?! Also ich meine das Oberteil Im unteren war die 35er Glaslosbühne (Yeah) dabei und der 35er Kondensator. Der im übrigen für Kleinbild kein bischen heller auslecuhtet als der große Kondensator. Die kann man nämlich auch einfachst tauschen.
Der Kaiser Kopf ist echt gut wie ich finde, nur die filigrane Säule könnte etwas unfiligraner sein. Die Modelle von Kaiser die danach kamen, haben auch alle eine zumindest deutlich breitere Säule. Wenn man allerdings auf die Schwingungen achtet, diese also vermeidet, ist alles wunderbar. Trotzdem würde mich interessieren, ob es einen anderen Unterschied der Farbköpfe geben sollte, welchen ich als Anfänger noch nicht erkannt habe?

Nun ich schweife mal wieder ab.

Jetzt will ich umräumen und dann die Tage endlich erste Vergrößerungen machen und testen.

Soweit die Infos sofern noch andere "Kollegen" hier nach diesen Geräten gucken.

Herzliche Grüße
Werner
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Antinewtonglas für Krokus 69s aber woher? - von Dongrappo - 29-11-2019, 01:48 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste