Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rohstoffpreise
#1
Wir haben seit Pandemiebeginn bereits mit erheblichen Rophstoffpreiserhöhungen zu kämpfen aber seit jetzt auch noch Russland als Rohstofflieferant ausgefallen ist, laufen die Dinge aus dem Ruder.

Bei einigen wichtigen Rohchemikalien liegt der Preis auf dem sechsfachen des Vorjahrespreises.

Das wird in den nächsten Wochen wahrscheinlich zu absurden Preissprüngen bie der Fotochemie führen abhängig davon welcher Hersteller wie viel Lagerware hat.

Wir wollten das nur voraussenden, damit keiner denkt wir seien "verrückt geworden" wenn einige Chemikalien das dreifache oder mehr kosten als vorher.

Dass die dann u.U. niemand kauft ist uns klar aber wir haben auch keine andere Möglichkeit. Als vergleichsweise mittelgroßer Hersteller mit gut ausgefeilter Lagerlogistik können wir nur wenige Wochen aus dem Lager liefern. Bei sechsfach höherem EK ist es völlig undenkbar mit jemandem im Preis konkurieren zu wollen, der noch Altlagerbestand hat.

Aktuell betrifft das vor allem die Schwarzweiss Fixierer, Farbentwickler und einige andere Schwarzweissentwickler.

Rodinal ist leider auch betroffen und Silbernitrat dreht gerade völlig durch.
#2
Wir konnten bei den Expressfixierern das schlimmste abwenden und haben noch eine Tonne zu einem vernünftigen Preis bekommen. Alternativ könnten wir auch einen nicht-Expressfixierer auflegen, da Natriumthiosulfat nicht als Düngemittelkomponente genutz wird und noch nicht so teuer ist. Beim Rodinal haben wir eine Verdoppelung von zwei Preisgebenden Komponenten. Hier konnten wir nicht gegensteuern. Das letzte Fass aus der guten Zeit wurde am Montag angestochen. Die nächste Produktion müssen wir leider anpassen.
Aus Shanghai gibt es ja vorsichtig positive Nachrichten- hoffen wir mal auf eine Wiedereröffnung des Hafens.

Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste