Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fachkamera als Vergr?erer verwenden
#1
Hallo,

 

seit einiger Zeit bin ich im Besitz einer Plaubel Peco die 9x12 und 13x18 Planfilme benötigt.

Nun möchte ich diese Negative Vergrößern und mir aus verschiedenen Gründen keinen extra Vergrößerer anschaffen.

Nun dachte ich mir, die optische Bank in die Waagerechte zu bringen und die Plaubel als Vergrößerer temporär umzubauen.

Was haltet Ihr von dieser Idee?

 

LG

Arno

 

Zitieren
#2
Linhof hatte die Option in den 60ern. Da gabs einen speziellen Aufbau für die Technika.


Im Prinzip musst du nur schauen wie du das Negativ befestigst. Könnt man 3D Drucken oder einen Planfilmhalter schlachten. Und du brauchst einen Kondensor oder besser einen Farbmischkopf in der richtigen Größe.


Gruss Sven.
Zitieren
#3
... grundsätzlich geht sowas - nur sollte man - bevor man zu basteln anfängt, die hierfür benötigte Zeit (Zeit = Geld) und den notwendigen finanziellen Aufwand im Vergleich zu einem gebrauchten GF-Vergrößerer ganz genau abwägen... Ich schätze mal, mit 'nem gebrauchten GF-Vergrößerer fährt man in 90% der Fälle zum einen billiger und kann zudem  zum anderen mit dem Vergrößern gleich loslegen!

Gruß

Wolf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste