Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entsorgung Fixierer
#1
Hallo zusammen,

 

gibt es eigentlich auch Fixierer, den man nicht über die BSR o.ä. entsorgen muss? 

 

Grüße

Peter

Zitieren
#2
Hallo Peter,

 

klar- Du kannst jeden Fixierer einfach wegkippen solange Du ihn nicht gebraucht hast!

Das entspricht dann in etwa der Umweltgefährlichkeit vom abgegossenen Nudelwasser (bei gleicher Verdünnung).

Nach Gebrauch, wenn er also fixiert hat, enthält er gelöste Silbersalze.

DIE dürfen nicht in die Kläranlage, denn sie wirken antibakteriell und die Kläranlage braucht Bakterien um zu klären.

Außerdem ist Silber ein endlicher und wertvoller Rohstoff. Es ist also auch sehr sinnvoll das Silber zurück zu gewinnen.

Wir wollten immer mal eine Sammelstelle im Laden einrichten aber der Gesetzgeber steht sich hier einmal mehr selber auf den Füßen indem er die Lagerung von "Gefahrstoffen" so überzogen reguliert, dass einem beim Anrecherchieren der Materie schon ein kalter Schauer über den Rücken läuft (und man es dann gleich bleiben lässt).

Also: Fixierer immer getrennt abgeben und als silberhaltige Lösung / Filmfixierer kennzeichnen damit er recycelt wird.

 

Alternativ: das Silber ausfällen, sammeln und verkaufen.

 

Viele Grüße,

 

Mirko

Zitieren
#3
Besonders schön ist es, wenn man dann mit den Kanistern bei der BSR steht und sich in schönstem Berlinerisch anhören darf: "Heute keene Gefahrstoffe."

Nicht, dass die die zwei Kanister man eben in die Ecke stellen könnten, bis die Behälter geleert und abgeholt sind. "Müssense woanders hin." Klar, mit dem Fahrrad. So landen so manche Dinge eben doch in der Mülltonne, dank der spitzenmäßigen Gefahrgutentsorgung hierzulande. Grmpf.

Zitieren
#4
Zitat:Besonders schön ist es, wenn man dann mit den Kanistern bei der BSR steht und sich in schönstem Berlinerisch anhören darf: "Heute keene Gefahrstoffe."

Nicht, dass die die zwei Kanister man eben in die Ecke stellen könnten, bis die Behälter geleert und abgeholt sind. "Müssense woanders hin." Klar, mit dem Fahrrad. So landen so manche Dinge eben doch in der Mülltonne, dank der spitzenmäßigen Gefahrgutentsorgung hierzulande. Grmpf.
 

Ja, die haben das gleiche Problem. Du darfst die "Gefahrstoffe" nicht lagern. Nur in den zugelassenen Behältern und nur bis zur beantragten und genehmigten maximalen Menge. Fällt ein Liter mehr an muss -streng genommen- der ganze Betrieb stillgelegt werden.

Zitieren
#5
Hier in Erkrath bei Düsseldorf ist dies zum Glück kein Problem. Das Schadstoffmobil ist mindestens einmal im Monat irgendwo im Umfeld. Auf meine Frage ob ich den Fixierer und die Entwickler trennen soll wurde dies verneint. Es ist schade, wie oft ich lesen muss, dass den Fotografen die ihre Chemie ordentlich entsorgen wollen so viele Steine in den Weg gelegt werden.

Ich verstehe mich auf Messtechnik, nicht auf Chemie. Aus diesem Grund wandert bei mir nichts außer Waschwasser und Moersch Eco im Ausguss.Das würde ich auch bezahlen, aber hier ist es umsonst und das ist gut so. Ich glaube dass mitunter die Kosten Umweltschäden höher sind als die "Einnahmen".

Zitieren
#6
In Hagen ist das auch recht gut gelöst, hier will man so was nicht in der Kläranlage und besser was falsches beim Sondermüll als in der Kläranlage.

Wenn ich genug zusammen habe einmal zur MVA, da ist die Sammelstelle und bei Mengen sind die auch stressfrei. 60-80kg kein Problem aber gewogen wird fast nie.

Beim Fotohandel zu sammeln wurde mal gemacht aber wieder eingestellt. Die Händler hatten das schneller zusammen wie die abgeholt haben und dann nur noch an der zentralen Sammelstelle.  Ich versuche Kanister an jeder ecke aufzutun aber manchmal muß ich auch gebrauchte Kanister kaufen.

Kanister Vertrieb ist hier eine Adresse, aus einem Liter Fix werden nun mal 5 Liter

Zitieren
#7
Frage mal an der Tankstelle oder an einer Autowerkstatt nach. Meine Chemie landet in Adblue Kanistern.

In der Spedition bei uns stehen massig Kanister mit destilliertem Wasser im Lager. Ich kann ja mal fragen ob die periodisch gebraucht werden, wenn ja könntest du dir die leeren in Halver abholen.
Zitieren
#8
Ich brauche selbst so viel Aqua dest., dass deren 5l-Kanister für mich reichen.

Die BSR hat mir meist auch angeboten, die Dinger gleich in deren Riesenbottiche zu kippen, dann hatte ich sie wieder frei.

Zitieren
#9
ich kann ja nicht sagen was da für Kanister im Spiel sind aber die Schlabberdinger die man so im Baumarkt oder so mit Dest. Wasser bekommt würde ich keine Fotochemie zumindest nicht längere Zeit, anvertrauen. ich habe schon zu viel gesehen als das ich mich darauf verlassen würde. Ich habe daheim Behältnisses für volle Kanister und im Auto werden die auch nur so transportiert. Ich habe mal ein Labor aufgelöst wo ein Irrer eingekauft hatte. mehrere 100 kg alter Chemie und die original Kanister von Ilford, AGFA , Tetenal und Flaschen diverser Hersteller waren fast alle mehr oder weniger stark durchgerottet und undicht. Das hat meine Vorstellung von Sicherheit bei Kunststoffbehältern stark erschüttert. Allerdings war das Kaufdatum bei dem altem Geraffel nicht mehr bekannt  aber seit dem nur noch ordentliche Kanister selbst wenn die etwas kosten.

Zitieren
#10
Da ist ja keine Salzsäure drin. Ich habe seit Jahren keine Probleme.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste