• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umbau der Ilford Probegie?aschine zur Produktionsmaschine
#11
Zitat:Ich hoffe es langt einfach den Härter wegzulassen, dann ist es realistisch das das Papier erscheint sobald das PW läuft.
Ganz so einfach ist es nicht. Ganz ohne Härter bekommen wir Probleme in der Aufrollung (Druckbelichtungen). Ein bisschen muss man härten aber da gibt es eine "goldene Mitte" für Bromöldruck.

  Zitieren
#12
Dann warte ich geduldig und voller Vorfreude ;-)

THINK POSITIVE - MAKE NEGATIVES
  Zitieren
#13
Zitat:völlig ernüchterd in der Realität afgeschlagen kann man es grob zusammenfassen, die neue Maschine wird Inkjetpapier und den CHS II produzieren, und wenn das PW Fertig ist wird dieses in den verschiedensten Versionen auch dort produziert.

Schade!
 

Also DAS lese ich aber nicht, wenn ich meine doch sehr ausführliche Antwort noch einmal querlese...

Außerdem ist es doch ein sehr wichtige Sache, wenn der CHS 100 II erhalten bleibt.

Unser alter Gießpartner hat sich "strategisch neu orientiert" nachdem er verkauft worden ist und alle Kooperationen auf der Produktionsseite aufgekündigt.

Schaut doch mal was wir alles in die Hand nehmen um diese Absicherung voran zu treiben!

 

Ihr müsst wirklch anfangen das halbvolle Glas zu bejubeln und nicht das halbleere Glas zu bejammern.

Ich investiere hier mein gesamtes (extern verdientes) Vermögen um die Dinge am Laufen zu halten und Sachen möglich zu machen die sich aus der Herstellung und dem Vertrieb von analogem Material selber nicht mehr ergeben.

 

Ihr müsst mich bei Laune halten ;-)

 

Viele Grüße,

 

Mirko

  Zitieren
#14
Zitat:Ihr müsst mich bei Laune halten ;-)

 
Das gilt aber auch umgekehrt. ;-)

 

Wenn ich mir das aktuelle MCC zu Gemüte führe, schwindet so langsam aber sicher die Vorfreude auf das PW. :-(
Gruß,

S.

  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste