Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fomabrom VAR.IV 123
#1
Moin,

 

im Shop ist das Papier nicht mehr aufgeführt.

In einem australischen Block stand daß das Papier nicht mehr hergestellt wird da es zu sehr schleiert. (http://thelargeformatblog.com/2015/09/08/foma-discontinues-fomabrom-variv-123-paper)

Sonst habe ich keine Infos dazu gefunden, auf der Foma-Seite ist es auch nicht mehr aufgeführt.

Bei anderen Shops wird das Papier noch geführt.

Mirko, kannst Du was dazu sagen? Habt Ihr noch Bestände oder ging alles an Foma zurück?

 

Gruß Peter

THINK POSITIVE - MAKE NEGATIVES
Zitieren
#2
Das Papier wird wieder online gestellt. Wir haben alle Restbestände von Foma übernommen. Leider hat Foma uns nur 10% Rabatt eingeräumt was gerade ausreicht um den Preis stabil zu halten.

90% der Fomabrom 123 Verkäufe waren als Lithpapier.

Dazu taugt es nach wie vor einwandfrei und zu diesem Zweck bieten wir es weiter an.

Als reguläres Vergrößerungspapier funktioniert es nur noch, wenn der verwendete Entwickler ausreichende Schleierunterdrückungskomponenten hat.

Zitieren
#3
Moin,

 

Danke für die Nachricht.

... und für die neue Maschine stelle ich ein Bromölpapier auf den ersten Platz der Wunschliste ;-)

Vorallem da das Foma vom letzten Guß dafür eh nur noch mit härteren Maßnahmen geeignet ist!

 

Gruß Peter

THINK POSITIVE - MAKE NEGATIVES
Zitieren
#4
Zitat:Moin,

 

Danke für die Nachricht.

... und für die neue Maschine stelle ich ein Bromölpapier auf den ersten Platz der Wunschliste ;-)

Vorallem da das Foma vom letzten Guß dafür eh nur noch mit härteren Maßnahmen geeignet ist!

 

Gruß Peter
Hallo,

was sind denn die härteren Maßnahmen für das Foma Papier? Höhere Quelltemperatur oder Ammoniak? Ich habe noch das IMAGO Bromölpapier, da reichen 25 Grad und die Quellwirkung ist sehr gut. Leider gibts das auch nicht mehr...

Gruß Klaus
Zitieren
#5
Eine Bromöl Variante vom Polywarmton wäre möglich. Bromöl Papier muss immer frisch sein, da auch schwach gehärtetes Papier mit der Zeit nachhärtet.

Das wäre ein ideales Produkt für unsere kleine Gießmaschine.

Zitieren
#6
Moin,

 

@ Klaus: 70° und sehr hart abgezogen. Trotzdem hat nicht jedes geklappt. Ich werde mit den verbleibenden Lith ausprobieren.

                Für Bromoil werde ich zuerst mal Papier selbst beschichten. An Papier was wohl noch geht gibt es jetzt Slavich, aber in D nur bei einem Anbieter und in einer  

                Gradation. Dann Kentmere, da weiß ich nicht ob noch das drin ist was drin sein sollte. Und Ilford MG IV. Nachdem die aber nicht extra für Bromöl     

                ausgewiesen sind und ich nicht nochmal selbst auf eine Veränderung in der Emulsion stoßen möchte verzichte ich da eher.

 

@ Mirco: Das wäre natürlich perfekt! Meine Bestellung hättest Du sofort!

 

Gruß Peter

THINK POSITIVE - MAKE NEGATIVES
Zitieren
#7
Zitat:Moin,

 

@ Klaus: 70° und sehr hart abgezogen. Trotzdem hat nicht jedes geklappt. Ich werde mit den verbleibenden Lith ausprobieren.

                Für Bromoil werde ich zuerst mal Papier selbst beschichten. An Papier was wohl noch geht gibt es jetzt Slavich, aber in D nur bei einem Anbieter und in einer  

                Gradation. Dann Kentmere, da weiß ich nicht ob noch das drin ist was drin sein sollte. Und Ilford MG IV. Nachdem die aber nicht extra für Bromöl     

                ausgewiesen sind und ich nicht nochmal selbst auf eine Veränderung in der Emulsion stoßen möchte verzichte ich da eher.

 

@ Mirco: Das wäre natürlich perfekt! Meine Bestellung hättest Du sofort!

 

Gruß Peter
Hi,

@Peter: Wow, 70 grad. Ich hätte erwartet, dass sich da längst die Gelatine gelöst hat. Das Slavich habe ich probiert. Bis 40 grad  keine Chance. Kann ich ja auch mal mit 70 grad probieren.

 

@Mirko: Die Nachhärtung ist sicher papierabhängig. Ich habe noch einen Rest Berggers Brom 240 das, wenn ich es recht erinnere, Forte-Papier ist. Forte ist ja schon lange tot. Das funzt mit 40 grad noch sehr gut. Aber auch von mir hättest Du natürlich sofort eine Bestellung!

 

Gruß Klaus
Zitieren
#8
@Klaus: ich war verzweifelt ;-) Soda hat nichts gebracht, Amoniak wollte ich mir nicht antun, da bin ich immer 10° höher gegangen, bei 70° tat sich dann endlich was. Aber wie gesagt, das werde ich nicht mehr machen!

 

Gruß Peter

THINK POSITIVE - MAKE NEGATIVES
Zitieren
#9
Hallo zusammen,

 

kann mich bitte jemand aufklären was ein Bromölpapier ist bzw. der Bromölprozess. Danke

 

LG Oliver

Zitieren
#10
http://www.edeldruck.org/Edeldruck/Bromoldruck.html

ist mal eine komplette Beschreibung und hier

https://www.facebook.com/Peter-Volkmar-1.../timeline/

sieht man das was ich mit 70° hinbekommen habe ;-)

THINK POSITIVE - MAKE NEGATIVES
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste