• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Euer Rat ist gefragt! Welche der beiden Mittelformatkameras?
#1
Hallo zusammen,

 

wenn ihr die Wahl hättet zwischen den beiden Mittelformat Kameras, für welche würdet ihr euch entscheiden?

 

- Mamiya C33 (6x4,5 Negativ)

- Zenza Bronica ETR (6x6 Negativ)

 

Danke für Hinweise.

Viele Grüße

 

Joachim
  Zitieren
#2
Hallo Joachim,

 

also die C33 ist die mit 6x6 und die ETR ist die Kamera mit dem 6x4,5.

 

Beide Kameras sind im Aufbau und Handling so verschieden wie man nur sein kann.

Das fängt schon damit an das die Mamyia ganz ohne Batterie auskommt und bei der ETRs ohne so gut wie nix läuft.

Im Grunde ist es auch ne reine Format frage, was möchtest du denn Fotografieren?

 

Ich persönlich habe mich in meinen Anfängen in das Abenteuer 6x6 mit einer Rolleiflex geschmissen die ich damals noch recht Günstig kaufen konnte.

Und es war eine sehr schöne Zeit, das Format gilt als schwierig aber das ist eine reine Ansichtssache.

 

Preislich ist die ETR Günstiger auch was der Umfang der Ersatz und Zusatzteile angeht. Das Format 6x4,5 ist vom Seitenverhältniss ungefähr das Kleinbild im Mittelformat.

Über die Qualität der ETR kann ich nicht viel sagen Ihr Größerer Bruder im 6x7 hatte mich nicht überzeugt vom Handling.

Die C33 fand ich super, doch war sie auch sehr Klobig im handling aus der hand raus.

 

Wenn du nicht soviel Geld ausgeben magst und voll ins Mittelformat einsteigen möchtest, und Mobilität nicht die übergeordnete Rolle spielt empfehlen ich dir eine Mamyia RB Pro S oder SD 6x7.

Die bekommst du ungefähr zum gleichen Preis.

 

Hoffentlich hilft Dir das ein wenig Wink
  Zitieren
#3
Ich würde auf jeden fall die Bronica empfehlen. Gute Kameras und Objektive, großes Zubehör und Objektivprogramm und Zoomobjektiven. Wechselmagazine die auch KB und Panorama zulassen. Kompfortable Kamera und sehr ausbaufähig. Ich habe die RF 645 aber ich bin auch eher ein Freund der Meßsucherkameras aber die Objektive sind schon  sehr gut. Allerdings wer 6X6 mag eine Nummer größer gibt es auch bei Bronica. Mir Persönlich sind die 2äugigen mit Wechseloptik zu unhandlich, umständlich und mehr was fürs Studio.

  Zitieren
#4
Wie gesagt. Es kommt drauf an was du machen willst. Auf Reisen ist die Zenza praktischer. Besonders wenn du den Prismensucher mit Beli hat.


C33 ist Mechanik pur, die auch bei minus 15 Grad nicht versagt. Du hast das grössere Filmformat. Und du kannst dank des Balgen recht nah an die Dinge eingehen. OK. Die Parallaxe stimmt dann nicht mehr und man muss den endgültigen Ausschnitt schätzen. Wenn du eine C suchen müsstest würde ich gleich nach einer C330 s pro gucken. Das war die letzte Serie. Auch wenn ich meine C 33 nicht verkaufen würde, würde ich wegen des Formates heute wohl auch eher nach einer RB gucken. vom Gewicht nehmen sie sich nicht viel.


Gruss Sven.
  Zitieren
#5
Hallo zusammen,

 

ok, ihr habt mich überzeugt! Danke für die ausführlichen Hinweise.

 

Ich schau mich für eine Zenza Bronica ETR(si) um.

 

Könnte sein, dass ich dann noch eine Bedienungsanleitung in Deutsch benötige.

 

Dankeschön

Viele Grüße

 

Joachim
  Zitieren
#6
http://www.kameramuseum.de/1-anleitungen...-etrs.html
  Zitieren
#7
So,

 

habe mir heute eine Zenza Bronica ETRsi gekauft!

 

Dankeschön bei der Hilfestellung.

Viele Grüße

 

Joachim
  Zitieren
#8
Bestellung abgeschickt

------------------------------

 

Gerade habe ich beim Hausherrn einiges an S/W und Color Film (Porta 400) für meine Zenza Bronika ETRsi  und meine AGFA Sychro Box mit 6x9 cm Aufnahmeformat bestellt. Dieses Mal 120ger Filmmaterial. Kleinbild habe ich noch genügend.

 

Jetzt kann nix mehr schief gehen und freue mich auf mein Hobbie, auf unser schönes Hobby, die analoge Photographie!

 

Viel Spaß  in den Ferien, euch eine schöne Sommerzeit und allseits gutes Licht zusammen!

Viele Grüße

 

Joachim
  Zitieren
#9
Hi Joachim, meine übliche Kamera ist die Zenza Bronica ETRSi (645) darum noch ein paar Tips:

 

a) Klasse Kamera, mit Speed Grip und Prisma (für mich eher ohne Beli) handled die sich wie eine (große) Kleinbild, optimal.

b) Wenn Du das Magazin belädst – und eines der neueren mit dem Doppelverschluß (zwei Knöpfe zum zusammendrücken um das Magazin abzunehmen) hast, ist der Einsatz, wo der Film rein kommt vermutlich auch ein dazu passender "neuerer". Da ist unbedingt zu beachten, das die Verriegelungsscheiben in den beiden kleinen Klappen, die man öffnet, um die Filmdole zu wechseln, nur aus Plastik sind. Das heisst Du musst die unbedingt erst schließen DANN den Magazineinsatz in das Magazin packen und zumachen. In die Magazine ist eine Verriegelung eingebaut, welche die Öffnung der beiden Klappen verhindert, wenn das Magazin zu ist. Nur: wenn man mal die Klappen nicht richtig geschlossen hat und das Magazin schon "dicht" ist und man die Klappen einfach so schließt geht das nur einmal: dann sind die Plastikscheiben putt. Ist mir passiert, hatte gebraucht schon Magazineinsätze mit einem solchen Fehler und der Film war dann teilweise schwarz. Ich habe so einige Magazine und die haben inzwischen die älteren Einsätze bekommen, wo die Veriegelungsscheiben aus Metall sind.

c) Die Batterie - ohne die nichts geht, weil der Zentralverschluss ein elektromechanischer ist (ohne Strom 1/500; die Steuerung in der Kamera "bremst" den Verschluss dann auf die richtige Zeit) – hält bei mir ziemlich lange. Allerdings: der Schalter um den Auslöseknopf ist bei Nichtsbenutzung auch aus, dann fließt kein Strom. 

 

Viel Spaß mit der ETRSi!

Rolf

  Zitieren
#10
PS: Objektive nur im gespannten Zustand ab- oder anbauen! Die Anleitung habe ich leider nur auf Englisch, siehe Butkus.org

  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste