Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
kaufempfehlung: analoge spiegelreflex!?
#31
Ich finde, das Canon FD-System ist auch eine Überlegung wert. Kameras gibt´s viele, recht günstig und gut, die jüngste, T-90 um die 100 EUR mit Features, die erst viel später in anderen Kameras auftauchten, ältere Profi- und Massenmarkt-Kameras oft noch günstiger, ein breites Objektiv-Spektrum, die meisten recht günstig, weil an den EOS-Baureihen nicht verwendbar, lediglich die auch damals recht teuren Objektive der L-Reihe sind auch heute noch ziemlich teuer, gerade bei der inzwischen guten Adaptierbarkeit an digitale MFT- und Sony Systemkameras mit Vollformat.

Geht man aber eine Stufe darunter, gibt´s tolle Linsen für günstiges Geld, z.B. ein 50/f1.4 für um 50 EUR oder ein 35-105/f 3.5 für unter 100 EUR, 100/2.5 auch knapp 100 EUR, usw.

#32
Ganz egal wofür man sich entscheidet, wenn man jetzt einsteigt, die ganz billigen Zeiten sind vorbei. Gerade was gute Objektiv angeht. Kamera Gehäuse im Amateurbereich gibt es noch für kleines Geld, gerade wenn man sich jenseits der bekannten Namen umschaut. Ich denke da Kameras wie die Rikoh, Revue oder Chinon. Oder auch die Nikon f90. Man merkt halt das es viele Digitalkameras ohne Spiegel gibt.

An diese lässt sich fast alles an anlogen Objektiven adaptieren. Neue Objektive für Analoge Kameras werden nur noch in sehr kleinen Stückzahlen im Hochpreis Bereich gebaut. Folglich gibt es für den Preis nur eine Richtung, nach oben. Dann kommt noch dazu das nicht alle sich von der anlogen Bildherstellung verabschiedet haben und die Gelegenheit genutzt haben sich mit erstklassigem Werkzeug zum Schleuderpreis einzudecken.  Der ein oder andere hat da sicher einen guten Riecher gehabt und sich einen Vorrat angelegt. Das was jetzt auf den Markt gelangt ist in vielen Fällen Überbestand von analogen Fotografen die sich zu den Zeiten günstiger Preise eingedeckt haben und jetzt  die Gelegenheit nutzen um einen schönen Schnitt zu machen. Schon manch einer ist auf diesem Weg zu einer Vollformat gekommen. Auf bessere Preise zu warten lohnt sich nicht, sicher werden auch bald die weniger bewerteten Gehäuse teurer. Es ist nicht ausgeschlossen das es irgendwann in erlebbarer Zukunft wieder gute Analoge Kameras neu gebaut werden, billig werden sie mit sicherheit nicht. Das was mal war kommt nicht wieder.

Egal wie du dich entscheidest es ist in den allermeisten besser wie die diversen Finanz und Versicherungsprodukte.
#33
Ich würde anders vorgehen und erstmal schauen welche Objektive für den Zweck sinnvoll, verfügbar und bezahlbar sind. Danach dann einen passenden "body" wählen. 
#34
Hi also ich habe mich auf das Pentax k Bajonett eingeschossen.

Cameras : ricoh kr 5 rein mechanisch mit beli (hatte ich neu 1980 gekauft)

Pentax mz-5 sehr gute Elektronik , es werden alle modernen objektive unterstützt

Ricoh kx-x hier warte ich noch auf die Lieferung des bodys

(Canon EOS RT, behalte ich wohl weil sie selten ist)


Vorteile (für mich)

- sehr viele objektive Hersteller

- abwärtskompatible des k Bajonetts bis 1975

- auch die pentax pixelmonster können mit alten objektiven betrieben werden

- mit adapterring steht einem auch die m42 Welt offen

- mit einem anderen ring auf canon eos kopatible

- geringe bodypreise , keine meiner kamerabodys hat mich mehr als 20 € gekostet


Nachteile

- weng image ,wird dann aber auch seltener geklaut

- Batterien sind teuer
#35


Zitat:- Batterien sind teuer
 

In Zeiten des Internets eigentlich nicht mehr, oder? Ende des letzten Jahrtausends zahlte ich im Laden 30DM für zwei CR123. Heute bekomme ich im Netz für 15€ zehn CR123 (inkl. Versandkosten).

#36
Naja

Die fuer die Pentax lagen bei 3 pro stüeck

Bei der canon gleich 9

Ich bin halt ein wenig geizig!

Und wenn man dann den Bodykaufpreis zugrunde legt

Dann ist die subjective Preianmutung schon teuer.

Ich geb ja zu # Geschenkt ist ja auch noch zu teuer# ;-) ;-) ;-)
#37
kommt halt darauf an, wo man kauft, die genannten Preise sind für den Fachhandel schon sehr moderat, (da wurde (und wird) andernorts deutlich mehr genommen), wenn man will, bekommt man die Batterien auch mit wenig suchen für etwa die Hälfte, dafür man muss halt normalerweise mehr als einen Satz kaufen (zahlt aber nicht viel mehr, als für einen Satz).

  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
2 Gast/Gäste