Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Film entwickeln in Dose
#1
Hallo, das entwickeln von KB- und Rollfilmen ist Neuland für mich. Ich taste mich so pö a pö daran.. Mich würde mal folgendes interessieren. Was passiert wenn ich einen Roll- oder KB-Film nicht auf die Spule aufwickle sondern einfach zusammendrehe und so in die Dose lege.

Gruß Ludger

Zitieren
#2
Dann kommt die Chemie nicht gleichmäßig dran und Dein Film wird ein ungleichmäßig entwickeltes Experiment.

Zitieren
#3
Falls die Funktion der Spule unbekannt ist:

Die wickelt den Film nicht so auf, wie er in der Filmpatrone ist, sondern laesst zwischen den Windungen ein paar Millimeter platz. So kann die Chemie den Film ueberall erreichen.

Zitieren
#4
Der Film klebt zusammen. Es wird außer vielleicht der äußersten Windung gar nichts verwrtbares entwickelt.

 

Meine ersten Experimente mit Filmen machte ich vor 40 Jahren ohne Dose (kein Geld). Ich habe den Film lose zusammengeknäuelt entwickelt. Damit waren zumindest die mesten Negative brauchbar. Aneinanderkleben darf es nicht. Im Großlabor hängen Filme übrigens in Rahmen.

Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste