Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Filmentwicklung selber oder im Labor?
#21
Die Selbstverarbeitung ist für mich keine Religion. Der analogen Sache ist nicht geholfen wenn es jemand abschreckt mit SW Filmen zu fotografieren weil er/sie glaubt man könne diese nur in Eigenregie verarbeiten.  Richtig ist, das man sich vorher genau erkundigen sollte wie und mit was entwickelt wird. Das Angebot von Fotoimpex ist da erstklassig. Die Entwicklung wird Typgerecht in einer Hängetankanlage in einem bewährten SW Entwickler durchgeführt. Man bekommt für einen geringen Betrag seine Filme entwickelt. Ein Super Angebot.  

Zitieren
#22
Also eine Glaubensfrage ist es nur bedingt. Wenn man selbst sauber belichtet kommt man mit einer Standardentwicklung auch zu guten Ergebnissen. Keine Frage. Ich habe damals auch nur deshalb mit der Selbstverarbeitung angefangen, weil es schneller ging. Ich hatte damals bei einem Workshop teilgenommen, bei dem wöchentliche Aufgaben gestellt wurden und war der einzige der s/w fotografiert hat. Alle anderen hatten binnen Stunden ihre Bilder aus dem Minilab, während es bei mir immer eine Woche dauerte bis die Negative da waren. Die Kursleiterin meinte ich sollte es mit Selbstentwicklung probieren. Später war es dann praktisch wenn man am Wochenende Bilder gemacht hatte, die Montags in der Zeitung erscheinen sollten. Ansonsten hätte ich wohl auch nicht damit angefangen.

 

Gruss Sven.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste