Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ikoflex - Filmstart
#1
Hallo in die Runde,

 

hier sind wohl einige, die noch mit alten Kameras Erfahrung haben, glaube ich. Ich hab eine Ikoflex (zweiäugige von Zeiss Ikon), mit der ich vor langer Zeit viel fotografiert habe. Jetzt wollte ich sie mal wieder rauskramen, und sofort habe ich zwei Fragen. Die andere Frage kommt aber in einen extra Thread...

 

Also die Frage: bis zu welcher Stelle muss ich den Film vordrehen, damit er bei "1" am Start sitzt? Ich habe gestern eine ganze Weile dran herumgedreht, aber dass es so umständlich war, hatte ich gar nicht mehr in Erinnerung, es ist ja erstaunlich, was man doch alles vergisst über die Jahre :-)

 

Soweit bin ich gekommen: Unten an der Seite (nicht hinten in der Mitte) ist das Guckloch, wo man bis zur entsprechenden Stelle drehen muss. Wenn man in einem Rutsch durchdrehen will, muss man den Auslöser festhalten. Richtig?

 

Wenn man am richtigen Punkt ist, muss man weiter den Auslöser festhalten und mit dem Rändelrad das Zählwerk auf die Stelle zwischen "12" und "1" stellen?

 

Dann Auslöser loslassen und noch weiterdrehen, bis er bei "1" ist und einrastet?

 

Das ist etwas ungenau, manchmal läuft er dann doch schon bis "2" weiter... Man muss also aufpassen, dass man genau den richtigen Punkt zwischen "12" und "1" erwischt.

 

Damals hab ich ziemlich viel gemacht mit der Kamera, und ich wundere mich, dass ich mich an gar keine Probleme mit dem Einfädeln erinnern kann. Vielleicht habe ich aber auch einfach den Trick vergessen?

 

Die Frage ist also: bis zu welcher Stelle im Guckloch muss ich drehen, und gibt es noch irgendeine andere Prozedur zum Vordrehen?

 

Danke für alle Tipps. Für die Ikoflex hab ich mir mal den CHS 100 bestellt, freue mich schon darauf!

 

Ach ja, und da kommt schon die dritte Frage, aber auch dafür ein textra Thread...

 

Grüße

 

Rolf

 

Zitieren
#2
Habe gerade im Netz ein PDF mit der Bedienungsanleitung gefunden, und demzufolge hat mein Exemplar eine kleine Macke: Der Transportblockierer lässt sich nicht ausklinken nach der 12. Deshalb ging es nicht so wie vorgesehen... Es gibt aber einen Workaround, ich muss nur rausfinden, wie weit ich drehen muss:

Mit gedrücktem Auslöser auf 11 oder so gehen, dann Film einspulen, dann müsste man so ca. bis vor die 1 kommen.

Notfalls Auslöser gedrückt halten und mit dem Rändelrad wieder bis zur 12 drehen und beim nächsten Mal mit der 10 versuchen... Etwas fummelig, aber müsste für den Anfang reichen.

Rolf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste