Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar?
#4
Hallo Lothar,







danke f?r Deine ausf?hrliche Antwort. Dass regelm?ig Namen von Filmen und Chemie ge?dert werden, gerade bei den kleinen Anbietern, macht es leider manchmal schwer, durchzublicken.



Die Sch?fe ist bei A49 ist in der Tat das ganz gro? Problem. Da ist CG512 sicher besser. Wei? Du, ob auch die Feink?nigkeit beim CG512 besser ist? Da ist A49 bisher nach meinen Tests f?r Delta, Neopan und Tmaxe ungeschlagen. Die Grauwertfrage ist so eine Sache, weil es da schnell subjektiv wird. Kennst Du die Grauwerte der Tmaxe in A49? Die finde ich n?lich ganz ordentlich. Au?rdem wundert es mich, dass so viele Gro?ormatleute (z.B. Weidner) auf TMax 400 schw?en, wenn andere Filme bessere Graut?e bringen. Aber vielleicht liegen die Verh?tnisse bei KB anders. Wenn Du dem CG ?berragende Grauwerte bescheinigst, auf welche anderen Entwickler bezieht sich da Dein Vergleich?



Die entscheidende Frage ist f?r mich aber: Wenn CG512 nur in etwa die H?fte der Filmempfindlichkeit bringt, w?rde man dann nicht bessere Ergebnisse haben wenn man niedrigempfindliche Filme mit Entwicklern, die die Empfindlichkeit besonders gut nutzen (z.B. Neofin), verarbeitet? Ein 100er Film ist ja um Klassen sch?fer und feink?niger als ein 400er. Bei Filmen niedrigster Empfindlichkeit, die man eh nur mit Stativ verwendet, w?e der Empfindlichkeitsverlust allerdings kein Argument gegen CG512



Gr??,

Andreas
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Negativentwickler CG512 - Wer hat Erfahrungen? Ist der noch lieferbar? - von A49 - 29-01-2008, 03:01 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste